Freitag, 30. März 2018

Wenn es richtig halten soll: Hautkleber für die Kompression



Wenn es richtig halten soll: Hautkleber für die Kompression

Viele Frauen und auch Männer, die Kompressionsbestrumpfung (bei mir in Kurzform "Kompri") tragen müssen kennen das:
Man zieht morgens seine Kompri an, im Idealfall ist diese auch richtig angemessen und sitzt super.
Aber trotzdem kann es passieren, dass sie mehr oder weniger nach einer Weile rutscht oder sich bei bestimmten Bewegungen verselbstständigt.
Das ist sehr unangenehm, weil sich dadurch besonders häufig Falten an den Gelenken bilden und der Stoff an dieser Stelle dann einschneidet. Typisch sind zum Beispiel Kniekehlen oder der Spann (Fußgelenk). Viele Betroffene empfinden das als sehr schmerzhaft und natürlich ist die Funktion der Kompri auch nicht mehr korrekt, wenn diese verrutscht.

Der erste Weg bei solchen Problemen sollte immer ins Sanitätshaus führen, denn die meisten Probleme mit der Versorgung lassen sich tatsächlich mit richtigem Ausmessen und/oder der Nutzung von bestimmten Zusätzen lösen, wie beispielsweise einer Knie-Komfortzone oder extra Haftbändern. Es gibt so viele Möglichkeiten der Versorgung. In einigen Fällen sollte man auch den Wechsel des Herstellers oder evtl. sogar seines Sanitätshauses in Betracht ziehen.


Sollte auch das nichts bringen oder besitzt man ältere Versorgungen, die 
    • wegen Altersschwäche (durch das Tragen verschleißt das Material mit der Zeit) oder 
    • wegen Gewichtsveränderungen rutschen oder 
    • braucht man aus anderen Gründen mehr "Halt" (z.B. beim Sport),

kann man sogenannte Hautkleber benutzen. 

Diese Kleber gibt es von verschiedenen Herstellern unter verschiedenen Bezeichnungen und Ausführungen. Andere Bezeichnungen sind zum Beispiel Haftkleber und Adhäsions-Lösung und man kann sie in jedem Sanitätshaus kaufen.

Dazu noch ein Tipp von (einer anderen) Nadine: Der Kleber hat mittlerweile seine eigene Hilfsmittelnummer und kann von den Ärzten verschrieben und bei den meisten Kassen beantragt werden, sollte der Haftrand nicht mehr ausreichen. Denn der Haftrand ist ebenfalls ein Hilfsmittel und diese gehen nicht auf das Budget des Arztes.

Ich benutze für meine Flachstrick-Kompri seit einiger Zeit die Adhäsions-Lösung von Juzo, die mir meine alte Beraterin im Sanitätshaus (Halle) empfohlen hat. Für meine aktuelle Kompri von Jobst brauche ich keinen Kleber, da die sehr gut sitzt. Aber für meine "alten" hellblauen Oberschenkelstrümpfe von Juzo, die ich gerade als Wechselversorgung trage, wollte ich so einen Kleber gern einmal ausprobieren, da sie zwar noch gut passen, aber mittlerweile doch nach kurzer Zeit etwas mehr rutschen. Nun bin ich wirklich begeistert von dem Kleber, besonders weil sich dank ihm keine großen Falten mehr in meinen Kniekehlen bilden, was mich immer sehr störte. Und natürlich fällt dadurch das ganze "Gezuppel" den Tag über weg, weil alles da bleibt, wo es hingehört.

Im Folgenden möchte ich euch noch zeigen, wie ich den Kleber benutze und zum Schluss  teile ich mit euch noch einige kurze Erfahrungsberichte von anderen Frauen dazu.

Anwendung des Hautklebers an meinen Oberschenkelstrümpfen

1. Die Kompri soweit anziehen, dass sie richtig sitzt. 
Ich nutze dafür gern zur Unterstützung die Handschuhe von Jobst.

2. Den Rand bzw. Haftrand ringsherum ein Stückchen umklappen. 
Hat sie Haftrand, ruhig ein oder zwei Zentimeter mehr.

3. Den Kleber ein oder zwei Mal ringsherum auf die Haut auftragen, wo später der Kompri-Stoff sitzen wird. Nicht da, wo der Haftrand ist!

4. Rand bzw. Haftrand etwas schräg über den Haftkleber wieder an die richtige Stelle ziehen. Ich mache das immer erst vorn, dann an den Seiten und dann hinten.

5. Zum Schluss noch einmal kontrollieren, ob alles sitzt und dann an den Klebestellen ringsherum gut festdrücken. Ich fahre dazu mit der flachen Hand und ein bisschen Druck ein paar Mal um meine Oberschenkel.


6. Entfernen: 
Wenn man die Kompri am Abend einfach so auszieht, ziept es ziemlich stark und kann die Haut reizen. Das muss aber nicht sein! Um das zu verhindern, kann man die Kompri an den Klebestellen feucht machen. Ich mache das so:
Waschlappen nass machen und auswringen.

Die Kompri mit dem Lappen an den Klebestellen anfeuchten.

So sieht das dann bei mir aus. Danach kann man den Strumpf schmerzfrei ausziehen.


Erfahrungsberichte von anderen Frauen


Sabrina: Hab bisher den medi Kleber. Er klebt gut, aber auch nur dann, wenn der Strumpf passt. 

Manuela: Ich benutze nur noch den von COMPRESSANA. Hält super und ich bekomme keinen Ausschlag mehr

Anonym: ich habe Haft-Fix von Ultrana für die Zeit zwischen den Versorgungen, spricht wenn die alte nicht mehr passt, aber die neue noch nicht da ist bzw. die neue in Reparatur ist. Ich bin damit sehr zufrieden, es hält wirklich bis abends.

Birgit: Ich benutze auch den Kleber von Juzo und bin sehr zufrieden. Habe keine Probleme mit der Haut. Nehme ihn allerdings nicht jeden Tag. Nur wenn ich meine ältere Kompri trage, die sonst rutscht oder wenn ich meine Oberschenkelstrümpfe mal ohne Bermuda tragen möchte.

Susanne: Mit Juzo hab ich meine Probleme. Er klebt zwar am besten von allen aber meine Haut reagiert bei Juzo sehr empfindlich. Medi ist flüssiger. Klebt gut bis 20 Grad. Danach nicht mehr. Dafür sehr gut für mich verträglich. Bei Juzo hab ich auch immer das Gefühl Lösungsmittel zu riechen

Tonia: Ich habe auch seit knapp zwei Wochen den Haft-Fix-Kleber (Ultrana). Nie wieder ohne. Auch Sport klappt nun ohne regelmäßiges “Zuppeln“.

Sandra: Ich habe gerade den Juzo Kleber für mich entdeckt und finde ihn super, reagiere bisher nicht drauf, also kein Ausschlag oder ähnliches und die Kompri sitzt jetzt bombenfest, also wirklich bei jeder Bewegung. 

Heike: Also ich habe es auch mit allem möglichen probiert auch diesen sogenannten Kleber wo ich dachte beim ausziehen mir reist es die Pelle ab ....da meine Strümpfe (Juzo) sehr gut sitzen brauche ich beim anziehen nur eine gute creme und sie sitzen den ganzen Tag da wo sie hingehören ...ich kaufe das teure Zeug nicht mehr aber das sollte jeder für sich selber entscheiden .....

Dani: Voll super (Juzo). Hält und reizt die Haut nicht. Nie mehr ohne

Gaby: Den habe ich auch (Juzo) und der ist super, gut hautverträglich. Klar, ich hatte Sigvaris aus der Apotheke, der reizt aber die Haut und wenn man mal daneben schmiert und die Jeans dran fest pappt, tut es arg weh, die Buxe wieder von der Haut zu ziehen. (Ihr habe ich den Tipp mit dem Anfeuchten gegeben.)

Katharina: Benutze den (Juzo) auch schon länger, nach dem meine Strümpfe angefangen haben zu rutschen. Hält eigentlich super, hatte nur ab und an jetzt im Winter das Gefühl das wenn es draußen minus gerade sind, es nicht so bombig hält als sonst. Aber generell ist es eine super Lösung.

Rike: Nicht mehr ohne, nur im Sommer bei Hitze kann er seinen Job nicht so gut erfüllen.

Gabriele: Ich habe die Adhesive Lotion von Juzo. Bin zufrieden, keine Probleme. Ach ja, ich benutze es für den Fuß, da ich Strumpfhosen ohne Fußspitze trage.

Jana: Belsana und Juzo Kleber halten beide super

~ ~ ~

Wow, das war heute mal ein langer Beitrag!
Ich hoffe, euch hat es gefallen und es war schön informativ!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Birgit Germscheid30. März 2018 um 18:17

    Ich benutze den Ofa Fix Kleber auf Kamillebasis. Hält super. Danke für den Tip mit dem nassen Waschlappen. Den kannte ich noch nicht. L.G. Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi, auch danke für deinen kleinen Bericht zum Ofa Kleber :-)

      Löschen
  2. Danke für deinen Tipp ! Ich mag deine Beiträge sehr !! :)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.