Dienstag, 8. Januar 2019

Heilungsbericht Nr #2 der Arm-Liposuktion

Wie zum Jahreswechsel versprochen, berichte ich euch nun vom Heilungsverlauf meiner Arme.
Die Arm-Liposuktion war am 17.09.2018 und es wurden fast acht Liter krankhaftes Fett entfernt.

Meine anderen Beiträge zu den Armen findet ihr hier:
Das Gewebe mit der Pflasterallergie ist ohne Narben verheilt. Wie ich schon im ersten Heilungsbericht schrieb, sah es nur schlimmer aus, als es war. Nachdem ich die Pflaster weglassen konnte, heilte es innerhalb kurzer Zeit ab. Manchmal juckte zwar die Haut, aber das kannte ich auch schon von anderen operierten Stellen.

Ich hatte ja außerdem Wassereinlagerungen und verhärtete Stellen.
Der rechte Arm war von Anfang an super, aber dafür machte mir der linke Arm ganz schön Kopfzerbrechen:
Ich hatte links mehrere große harte Knubbel und eine tiefe Falte, um die herum das Gewebe sehr hart war.

Die Wassereinlagerungen sind etwas besser geworden seitdem ich eine neue Flachstrick-Versorgung habe und die auch regelmäßig trage. (Das tue ich mittlerweile tatsächlich regelmäßig!)
Leider hat es dieses Mal sehr lange gedauert bis ich meinen Bolero endlich hatte. Von der Abgabe des Rezeptes bis zur Abholung im Sanitätshaus waren es (nachgerechnet!) 32 Tage, also fast fünf Wochen! Und dabei brauchte ich sie ja dieses Mal so dringend, weil mein OP-Mieder ja schon nach zwei Wochen zu groß war und Falten schlug.

Die Verhärtungen habe ich dank Kompressionsbolero und täglicher Massage gut in den Griff bekommen. Auf der linken Seite hatte ich wie gesagt mehrere große harte Knubbel und eine tiefe Falte, um die herum das Gewebe sehr hart war. Schon ein paar Tage nach der Operation stellte ich fest, dass ich diese Verhärtungen durch Massage (wie bei der Lymphdrainage mit Anlymphen) zumindest zeitweise weich bekommen konnte. Neben meiner Lymphdrainage, zu der ich ja zwei Mal die Woche gehe, massierte ich also jeden Tag meinen linken Oberarm - besonders an den verhärteten Stellen. Es dauerte zwar, aber mittlerweile sind die Verhärtungen und die tiefe Falte fast weg. 

Geblieben sind noch einige "Unebenheiten". Ich nehme mal an, dass das bei der nächsten Arm-Operation korrigiert wird, da dort auch noch viel Lipödem-Fett vorhanden ist. Bei der zweiten Arm-Operation sollen die Oberarme korrigiert und die Unterarme komplett gemacht werden.

10 Tage post OP
  
30 Tage post OP


96 Tage post OP

Hier noch ein paar vorher/nachher Fotos:

vor OP


6 Tage post OP


6 Tage post OP mit Mieder


32 Tage post OP


32 Tage post OP mit Mieder


104 Tage (3,5 Monate) post OP


111 Tage (fast 4 Monate) post OP mit Kompressions-bolero




Die Falten im Kompressionsbolero hier in der Rückansicht sind übrigens normal. Das liegt an der Armhaltung. Hat man die Arme unten, ist der Stoff glatt.

Im Mieder oder Bolero finde ich meine Arme schon ziemlich gut, aber ohne - tja - da komme ich wohl um eine Straffung nicht herum. Aber das ist okay, weil ich es eigentlich schon vorher wusste.

Schmerzen habe ich übrigens so gut wie keine mehr. Manchmal ist es noch etwas unangenehm. Zum Beispiel, wenn ich mich auf den linken Arm stütze, aber ansonsten ist alles in Ordnung.

Habt ihr ansonsten noch Fragen? Dann meldet euch gern hier oder über Facebook.

Liebe Grüße,
Nadine