Donnerstag, 8. März 2018

Ein Jahr ist es schon her!



Vor genau einem Jahr habe ich meine Pilgerreise auf dem Jakobsweg "Camino Francés" gestartet!


Los ging es in Ponferrada am 8.3.2017 mit meinem treuen Begleiter, dem Rucksackwagen. Am 1. Tag war ich noch so aufgeregt!

Am 7. Tag durfte ich erkennen, dass ich endlich auf MEINEM Weg bin: Auf den ich mich schon so lange gesehnt habe! Es war ein wunderbarer Augenblick - wie so viele Augenblicke, die ich auf meinem Weg erleben durfte. Aber an dieser Stelle, irgendwo zwischen den Dörfern O Biduedo und Fillobal traf mich dieser Gedanke wie ein Schlag! 


"Ich bin auf meinem Weg! Endlich! So lange habe ich mich danach gesehnt."

Es war auch wirklich ein schöner Tag zum Laufen...
Natürlich gab es auch andere Tage, wo ich fluchend irgendwo in der Pampa stand. Besonders die zwei Mal, wo das Wetter so extrem schlecht war und es schneite und stürmte. Aber ich habe nicht aufgegeben! Nein, das wollte ich nicht! Als es nicht mehr ging, nahm ich ein Taxi in den nächsten Ort und wartete auf das Tauwetter... Und so schaffte ich es am 27.3.2017 nach Santiago de Compostela.

Immer noch bin ich stolz auf meine Leistung! Trotz Lipödem rund 215 km zu Pilgern, macht nicht jeder! Alle, die schon mal an schweren, schmerzenden Beinen litten, werden das verstehen können :-)

Heute, ein Jahr später, sitze ich nun voller Sehnsucht zu Hause und blättere in meinen beiden Fotobüchern... lasse meine Reise noch einmal Revue passieren...

Hier für euch noch die Links zu meinem Pilger-Tagebuch:

Und irgendwann, das verspreche ich mir selbst, fülle ich den nächsten Pilgerausweis mit neuen bunten Stempeln! 

Ganz liebe Grüße,
eure Nadine






hhh😍

Kommentare:

  1. Das klingt doch schön! Ich werde gleich mal in deine alten Beiträge rein lesen. Dann bin ich gespannt wann du wieder pilgernn wirst.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    www.mitkindimrucksack.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Unglaublich, oder? Wie schnell so ein Jahr vergeht ... ziemlich genau vor einem Jahr ist die Idee zu meinem Blog entstanden ...

    Liebe Grüße von meinem Lieblingsleseplatz,
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. ja wie schnell die Zeit vergeht! ich kann es auch kaum glauben, dass meine letzte Reise schon 2 jahre her ist ;)

    den Jakobsweg würde ich ja auch sehr gerne noch gehen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen :)

    finde ich klasse, dass du trotz so einem Handycap nicht aufgibst und dich wirklich nach vorne richtest! Ich würde sehr gerne auch auf dem Jacobsweg Pilgern gehen. Irgendwann werde ich mir den Wunsch erfüllen, aber ich habe echt Angst das alleine zu machen...

    Liebe Grüße

    Alisia

    AntwortenLöschen
  5. Oh, alleine pilgern stell ich mir schon sehr kräftezehrend vor, aber das Ganze auch noch mit deiner Einschränkung so durchgezogen und gemeistert zu haben - wow, da kannst du wirklich stolz drauf sein!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja cool! So ein Jahr vergeht verdammt schnell. Die Bilder sehen richtig schön aus und da hattest du eine wirklich schöne Erfahrung. :)

    LG Pierre von Milk&Sugar

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    deine Pilgertour ist wirklich sagenhaft. Ich finde es klasse, dass du dich nicht unterkriegen lässt und diese Tour unternommen hast.
    Du bist ein richtiges Vorbild, dass man sich nicht unterkriegen lassen soll.
    LG Sabana www.buchjunkie.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe noch nie eine Pilgerreise gemacht. Aber zu unserem Bogenberg pilgern viele Menschen, die Kirche ist wirklich wunderschön und bietet eine unglaubliche Aussicht auf die Donau. Sogar die Alpen kann man etwas sehen. Vielleicht pilgere ich auch dorthin für den Anfang..Und Hut ab für deine Leistung!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Erfahrung! Klasse, dass Du das gemacht hast! Was wohl IN einem Jahr dann alles passiert ist ? VG

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.