Die Krankheit Lipödem

Was ist überhaupt ein Lipödem?

Das Lipödem ist eine (auch von vielen Ärzten immer noch) oft verkannte Fettverteilungsstörung, die überwiegend im Oberschenkel-, Gesäß- und Hüftbereich, an der Innenseite der Kniegelenke und der Unterschenkel auftritt. Besser bekannt ist diese Krankheit als Reiterhosenphänomen oder Säulenbein. Die Arme sind im fortgeschrittenem Stadium oft auch betroffen, nach Patientenerfahrungen meist ab Stadium II. Auffällig ist dabei, dass die Füße und Hände ausgespart sind, sodass das Fettgewebe darüber lappt und eine Art Kragenbildung entsteht. Das Lipödem ist IMMER progredient, das bedeutet fortschreitend.
Und es ist IMMER schmerzhaft! Sollten keine Schmerzen vorhanden sein, können auch andere Ursachen z.B. ein Schweregefühl der Beine hervorrufen. Zu differenzieren ist das Lipödem definitiv von einer Nieren- oder Veneninsuffizienz (Insuffizienz = Schwäche).
Die Symptome des Lipödems treten immer symmetrisch auf und sind folgende:
  • Schweregefühl in den Beinen / Armen
  • Druckschmerzen / Berührungsempflichkeit
  • angeschwollene Beine bei längerem stehen und sitzen
  • Orangenhaut und Cellulite
  • Verhärtungen (Knoten) im Unterhautgewebe mit Berührungsschmerz
  • Neigung zu blauen Flecken (Hämatomen) selbst bei geringen Stößen
  • kalte Haut
Die Stadien unterteilen sich, wie folgt:
  • Stadium 1: feinknotige Hautoberfläche, umgangssprachlich Orangenhaut
  • Stadium 2: grobknotige Hautoberfläche mit größeren Dellen, medizinisch auch "Matratzenphänomen"
  • Stadium 3: große, deformierende Hautlappen und -wülste

Es gibt dann auch noch verschiedene Schweregrade:
  • Typ I: Fettgewebsvermehrung im Bereich von Gesäß und Hüften. (Reiterhosenphänomen)
  • Typ II: Das Lipödem reicht bis zu den Knien, Fettlappenbildungen im Bereich der Knieinnenseite
  • Typ III: Das Lipödem reicht von den Hüften bis zu den Knöcheln
  • Typ IV: Arme und Beine sind bis zu den Handgelenken / Knöcheln, also mit Ausnahme der Füße und Hände, betroffen
  • Typ V: Lipolymphödem mit vermehrter Wassereinlagerung in Hand- und Fußrücken sowie Fingern und Zehen.

Ihr schaut lieber Videos?Dann empfehle ich folgende:








Quelle Text: http://www.lipoedem-hilfe-ev.de/index.php/krankheit-lipoedemCopyright-Vermerk für das Bild oben: Beobachter/Andrea Klaiber