Montag, 3. Juni 2019

Aus der Versenkung... ich bin wieder da!



Hallo meine Lieben,

habt ihr mich denn schon vermisst?

Ich weiß, dass ich mich in den letzten Monaten ziemlich rar gemacht habe. Das möchte ich euch in diesem Beitrag gerne erklären und euch mitteilen, dass ich wieder da bin!

Meine Abwesenheit lag hauptsächlich an zweierlei Dingen:

Erstens stand bei mir leider die Diagnose einer (weiteren) schlimmen Krankheit im Raum
und
Zweitens musste ich mich um meine zukünftigen Liposuktionen kümmern.

Nun etwas ausführlicher:

Im Sommer 2018 bekam ich eine Verdachtsdiagnose gestellt, die mich komplett aus der Bahn warf. Ehrlich gesagt möchte ich hier gar nicht so genau schreiben, wobei es sich darum handelte. Aber ich möchte noch dazu sagen, dass ich in dieser Zeit wirklich Angst hatte. Angst um meine Zukunft. Teilweise Angst um mein Leben. Mich um meinen Blog zu kümmern, stand da relativ weit hinten auf meiner Prioritätenliste.
Nach einer letzten Untersuchung und deren Auswertunghabe ich vor ein paar Tagen nun endlich die Entwarnung von meinem Facharzt bekommen und bin sehr erleichtert. 

Der zweite Grund war die Planung meiner kommenden Lipödem-Operationen.
Vielleicht wisst ihr noch, dass der Lipödem-Chirurg meiner Wahl, Herr Dr. Engel, das Klinikum Kassel Ende 2018 verlassen hat? Nachdem im März 2019 auch sein Kollege Herr Dr. Evertz dem Klinikum den Rücken kehrte, fing meine Unzufriedenheit an zu wachsen: die Aussicht, mich von einem weiteren Chirurgen operieren zu lassen, störte mich. Ich fühlte mich „herumgereicht“. Aus diesem schlechten Gefühl heraus und weil ich eine Zweitmeinung zu meinen Komplikationen (Verwachsungen) wollte, entschied ich mich dazu, mich nach Alternativen umzuschauen. Vor etwa einer Woche beschloss ich endgültig, das Krankenhaus inklusive des Chirurgen zu wechseln und holte mir den nächsten Liposuktions-Termin. Diese wird im Juli sein.

Wie genau mein Entscheidungsprozess verlief und was ich alles dafür getan habe, werde ich euch demnächst in einemausführlicheren Beitrag berichten.

Bis ganz bald,
eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.